Paris-News.de


Thema: Senlis sur Seine

Aaron1 - 12. 1. 2012 um 13:43

Senlis ist ganz vom Mittelalter geprägt. Seine Baudenkmäler - darunter natürlich die Kathedrale, die 10 Jahre vor Notre-Dame de Paris begonnen wurde -, die gewundenen mittelalterlichen Gassen und seine friedvolle Atmosphäre machen aus Senlis ein lohnenswertes Ziel für kunstinteressierte und romantische Gemüter.
Senlis war die alte Hauptstadt der keltischen Silvanekter, lag damals bereits an einer wichtigen Kreuzung zweier Straßen, und hieß bei den Römern Augustomagus. Der Sockel einer Statue für den Kaiser Claudius aus dem Jahr 48 n. Chr. erinnert an diese Zeit.
987 : Hugo Capet wird in Senlis zum König gewählt; zu dieser Zeit gehörte die Stadt bereits zur Krondomäne (Domaine royal).
Sehenswürdigkeiten der Stadt sind unter anderem Gallorömische Stadtmauer mit 16 erhaltenen Türmen und Resten des Amphitheaters.
Das spätgotische Hôtel de ville (Rathaus, 15. bis 18. Jahrhundert) wurde 1497 auf den Ruinen des niedergebrannten Vorgängerbaus errichtet.
Aus dem Mittelalter stammen auch die Kirche Saint-Pierre (Kulturzentrum).
Das königliche Schloss (Museum). Der Bischofspalast (13. bis 16. Jahrhundert).
Einige sehr alte und wunderschöne Wohnhäuser.
Das ehemalige Kloster St-Vincent, das früher am Stadtrand lag und heute in seinen Konventsbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert eine Schule enthält.
Musée du Haubergier (archäologische Sammlung und mittelalterliche Skulptur).
Jagdmuseum im Priorat (18. Jahrhundert) im Schlosspark.
Das kleine Städtchen ist, für mich persönlich, schöner als Avignon.


Pascal - 20. 1. 2012 um 10:04

Ja, und wer die alten Schwarzweißkrimis der Film Noir Serie guckt, der sieht, dass diese Filme in Senlis gedreht wurden.
Und das kleine Städtchen mit Avignon vergleichen?
Die meisten alten Gebäude in Avignon stammen aus der Zeit als der Papst bzw. der Gegenpapst dort residierte.
Ansonsten ist es eine herrlich verlotterte Gegend und in keiner Weise mit Senlis zu vergleichen!!!


Maurice - 31. 1. 2013 um 07:16

Warum Avignon so verlottert und überlaufen ist?
Avignon ist ja durch alles mögliche bekannt, sei es durch den Geschichtsunterricht und den Gegenpapst oder durch Mireille Mathieu.
Dagegen ist Senlis ein echter Geheimtipp.
Dort können sie in Ruhe auf Erkundung gehen, ohne dass sie andauernd von Schwitzenden, kurze Hosen tragenden, germanischen Bildungsbürgern gerempelt werden.


Dieses Thema kommt von : Paris Forum
http://www.paris-news.de

URL dieser Webseite :
http://www.paris-news.de/modules.php?op=modload&name=XForum&file=print&fid=22&tid=7